Bautzen gedenkt Opfer des Nationalsozialismus

Bautzen gedenkt Opfer des NationalsozialismusBautzen / Budyšin, 27. Januar 2018. Heute, am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, kamen rund 60 Teilnehmer zu einer öffentlichen Gedenkveranstaltung am Gedenkstein für die Opfer des Außenlagers des Konzentrationslagers Groß-Rosen an der Neuschen Promenade. Gestaltet hatten die Veranstaltung Schüler des Bautzener Philipp-Melanchthon-Gymnasiums.

Schüler halten die Erinnerung für wichtig

Schüler halten die Erinnerung für wichtig

Baubürgermeisterin Juliane Naumann und Finanzbürgermeister Dr. Robert Böhmer

Die Schüler hatten sich in einer Projektgruppe mit der Biografie eines Juden befasst. Für sie selbst und auch ihre Mitschüler war es der erste intensive Kontakt mit den Gräueltaten des Nationalsozialismus. Sie brachten ihr Bedauern zum Ausdruck, dass der zentrale Gedenktag zu wenig Akzeptanz in der breiten Öffentlichkeit findet, weil sie die Erinnerung an die damalige Zeit als zwingend erachten.

Steffen Grundmann, Linkspartei-Fraktionschef im Bautzener Stadtrat, machte in seiner Ansprache darauf aufmerksam, wie sehr es in der heutigen Zeit einzelnen Parteien gelingt, das Gedankengut der damaligen Zeit in das Heute zu transportieren. Wie schon Bürgermeister Dr. Robert Böhmer, der die Veranstaltung zuvor eröffnet hatte, appellierte er, die Augen nicht zu verschließen und sich nicht den einfachen Argumentationen hinzugeben.

Im Anschluss legten die Besucher Gebinde und Blumen am Gedenkstein nieder. Der wurde im vergangenen Jahr neu recherchiert und gestaltet. Die Inschrift widmet sich nun nicht mehr ausschließlich dem Gedenken an jüdische Gefangene, sondern an alle Zwangsarbeiter, die im Bautzener Außenlager festgehalten und gequält wurden.

Umrahmt wurde das Programm vom Jugendblasorchester Bautzen.

Der Gedenktag wurde 1996 durch Proklamation des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog eingeführt und auf den 27. Januar festgelegt. An diesem Tag im Januar 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee die Überlebenden des KZ Auschwitz-Birkenau, des größten Vernichtungslagers des Regimes der Nationalsozialisten.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel