Bautzener Kinderfreundlichkeit wirkt

Bautzener Kinderfreundlichkeit wirktBautzen / Budyšin, 20. März 2018. Bautzener Eltern bekennen sich offensichtlich weiter zum Nachwuchs. Das lässt sich aus einem Vergleich der Geburtenziffern vergangener Jahre ablesen. 2017 erblickten 376 Mädchen und Jungen das Licht der Bautzener Welt. Statistisch betrachtet bekam jede Frau im Alter zwischen 15 und 45 Jahren 1,96 Kinder.

Geburtenziffer in Bautzen bleibt überdurchschnittlich

Damit liegt die Geburtenziffer in der Spreestadt weit über dem deutschen Durchschnitt von etwa 1,5. Im Vergleich zum Vorjahr sank diese statistische Größe zwar um 0,24 Punkte, liegt aber immer noch weit über dem Durchschnitt und sogar über der vergleichbaren Kennziffer des Nachwendejahres 1990. Damals lag die Geburtenziffer in Bautzen bei 1,47. Neben persönlichen Situationen spielen sicherlich auch die kinderfreundlichen Gegebenheiten in Bautzen eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung für Nachwuchs und pro Familie.

Diese erfreuliche Botschaft relativiert sich etwas, da sowohl die Zahl der gebärfähigen Frauen, wie auch die absolute Geburtenzahl 2017 im Vergleich zum Vorjahr rückläufig sind. 2016 brachten 5.902 Frauen in besagtem Alter 432 Neubautzenerinnen und Neubautzener zur Welt, was zweifelsohne ein absoluter Spitzenwert war. Im vergangenen Jahr waren es noch 376 Geburten bei 5.762 Frauen.

1990 erblickten in Bautzen noch 506 Kinder das Licht der Welt. Danach ging es in ganz Ostdeutschland mit den Geburtenzahlen rapide bergab. Erst seit 2007 ist zumindest in Bautzen wieder ein kontinuierlicher Aufwärtstrend erkennbar, der 2016 seinen vorläufigen Höhepunkt erreichte. Dabei lag die Geburtenziffer, also die Zahl der Geburten bezogen auf 1.000 Einwohner, mit 10,7 sogar um 0,3 Punkte über dem Wert aus dem Jahr 1990.

Eine Fausregel besagt: Um die Bevölkerungszahl ohne Zuwanderung konstant zu halten, müssten Familien jedoch mindestens mehr als drei Kinder aufziehen.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Pexels, -pixabay_Lizenz_CC0_PublicDomain--
  • Zuletzt geändert am 19.03.2018 - 21:00 Uhr
  • drucken Seite drucken