Neue Intendantin für das Sorbische National-Ensemble bestellt

Neue Intendantin für das Sorbische National-Ensemble bestelltBautzen / Budyšin, 30. Dezember 2017. Die 49-jährige Dirigentin und Kapellmeisterin Judith Kubitz ist neue Intendantin des Sorbischen National-Ensembles (SNE) in Bautzen. Ein entsprechender Vertrag wurde am 20. Dezember 2017 zwischen ihr und Jan Budar, Direktor der Stiftung für das sorbische Volk, die zugleich Gesellschafter des SNE ist, unterzeichnet. Die Stelle der künstlerischen Leitung war lange Zeit vakant, nachdem Stelleninhaberin Milena Vettraino im Jahr 2015 ihre Funktion überraschend niedergelegt hatte.
Abbildung: Jan Budar und Judith Kubitz bei der Vertragsunterzeichnung, im Hintergrund die kaufmännische SNE-Geschäftsführerin Diana Wagner.

SNE mit Doppelspitze

Kubitz, die weltweit Gastengagements bei namhaften Orchestern in Hamburg, Bremen, Dresden, Bogota, Johannesburg und Tokyo innehatte und zuletzt viele Jahre am Festspielhaus Baden-Baden dirigierte, tritt ihre Stelle in Bautzen am 1. August 2018 an. Gemeinsam mit der kaufmännischen Geschäftsführerin Diana Wagner bildet sie ab der Spielzeit 2018/19 die Doppelspitze des SNE.

Für Budar ist die Besetzung der Intendanz ein wichtiger Schritt für eine solide Zukunft des Sorbischen National-Ensembles. Er dankte vor allem den Vertretern des sorbischen Volkes im Stiftungsrat, die die Wiederbesetzung der Intendanz nicht nur unterstützten, sondern ausdauernd und mit klaren Erwartungen initiierten. "Mit Judith Kubitz konnten wir nicht nur eine international erfahrene Künstlerin für unser Haus gewinnen, sondern auch eine Sorbin mit einer klaren Vorstellung darüber, wie das SNE zukünftig zum Wohle der sorbischen Kunst und der Präsenz der sorbischen Kultur in der weiteren Region wirken sollte", so Budar.

Mehr:
Załožba za serbski lud / Stiftung für das sorbische Volk

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Stefan Zuschke
  • Zuletzt geändert am 30.12.2017 - 10:41 Uhr
  • drucken Seite drucken