Erfolgreiches Reitturnier

Bautzen / Budyšín | Baschütz / Bošecy, 1. August 2013. 500 Pferde und fast halb so viele 250 Reiter, dazu viel Sonne - das Wochenende im Kubschützer Ortsteil Baschütz sorgte für schweißtreibende Spannung bei sportlich hochwertigen Wettkämpfen. "Die zahlreichen Zuschauer haben ein abwechslungsreiches und fast reibungsloses Turnier erleben dürfen. Auch die Einrichtung eines zweiten Springplatzes hat sich angesichts der Teilnehmerzahlen als sinnvoll erwiesen, die Zeitpläne wurden weitestgehend eingehalten und alle 39 Prüfungen konnten durchgeführt werden“, zeigte sich Turnierleiter Martin Sämann zufrieden.

Erfolg soll 2014 wiederholt werden

In der Tat wurde großer Reitsport geboten: Am Freitag konnte das Team "Pferdeschnecken“ mit vier jungen Teilnehmerinnen aus mehreren Vereinen in der Qualifikation zum „1. Sächsischen Jugend-Team-Cup“ punkten. "Der Start dieses Cups zur Förderung von Teamgeist und Miteinander von Dressur- und Springreitern hat gezeigt, wie schwer es ist, Teams aus jeweils zwei Dressur- und Springreiterinnen in den Prüfungen der Klasse M** zu bilden“, erläuterte Sämann dazu.

Auch am Sonnabend glänzte der Nachwuchs mit beeindruckenden Leistungen. Beim Finale "Mitteldeutscher Jugendcup Dressur“ gewann Franziska Vos auf Night Magic 2 vom "RFV Großwaltersdorf u. Umgebung e.V.“ mit 215,57 Punkten bei der Kür der Schweren Klasse. Das traditionelle Dressurhighlight am Sonntag, eine Prüfung der Schweren Klasse "St. Georg Spezial“, entschied Ute Belitz vom RFV Helmsdorf/Gerbstedt e.V. auf Lord Mc Kinley in einer spannenden Siegerrunde für sich. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Sara Untenzu vom RG Grünberghof e. V. sowie Reinmar Tempel vom RFV Moritzburg e. V.

Letztere Rangliste der Dressurreiter spiegelt auch die Platzierung für die eigene Championatswertung des "Großen Bautzener Reitturnieres“ wider. Ute Belitz holte sich vor Sara Untenzu und Reinmar Tempel den ersten Platz und konnte somit den von einem Bildhauer gestalteten Pokal "Blick der Oberlausitz“ mit nach Hause nehmen. Bei den Springreitern durfte sich Philipp Schober vom RSV Rothenburg OL e.V. über Pokal und Geldprämie freuen. Er verwies damit Manuel Prause und Roby Schubert auf die Plätze.

Während sich die Reiter mit ihren Pferden auf die teilweise weite Heimreise begeben haben, richtet sich der Blick der Organisatoren auf Baschütz 2014. "Damit wir nächstes Jahr diesen Erfolg wiederholen und den Zuschauern weiter spannende Wettkämpfe bieten können, müssen Helfer und Sponsoren schon jetzt motiviert werden. Für die achte Auflage des Großen Bautzener Reitturnieres fangen wir bereits damit an, Verbesserungsmöglichkeiten zu analysieren und erste Termine festzulegen“, so Pressesprecher Stefan Richter.

Mehr:
http://www.reitturnier-bautzen.de

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 01.08.2013 - 05:22 Uhr
  • drucken Seite drucken