Museum Bautzen: Vortrag über Henri Matisse

 Museum Bautzen: Vortrag über Henri MatisseBautzen / Budyšin, 20. Oktober 2015. Die Kunsthistorikerin Dr. Marianne Risch-Stolz hält Ende Oktober im Museum Bautzen einen Vortrag über Henri Matisse (1869-1954). Anfangs waren die Gemälde des Begründers des Fauvismus impressionistisch beeinflusst, doch dann wandelten sie sich in Werke mit intensiver und großflächiger Farbgebung. Matisse prägte den Stil der Fauvisten, als Einziger blieb er sein Leben lang ein Fauve.

Eigenständiges Dasein für die Farbe

Matisse - Maler, Grafiker und Bildhauer - gab der Farbe ein eigenständiges Dasein durch zunehmend flächigen und ornamentalen Einsatz. 1912 reiste Matisse nach Marokko, die gesammelten Reiseeindrücke fanden künstlerisch ihren Ausdruck in der in den 1920er Jahren entstehenden Reihe der Odalisken. Zeitgleich erfolgte seine Auseinandersetzung mit dem Kubismus.

Ab 1917 lebte Matisse vorwiegend in Nizza, doch schwere Krankheiten fesselten ihn immer mehr ans Bett. Ab 1944 entwickelte Matisse die sogenannten "gouaches découpées", Collagen, bei dem die einzelnen Formen aus mit Gouache bemalten Papieren ausgeschnitten werden.

Am 3. November 1954 starb Matisse in Nizza.

Hingehen!
Donnerstag, 29. Oktober 2015, 18 Uhr,
Museum Bautzen
Kornmarkt 1, 02625 Bautzen.

Der Vortrag ist ein Angebot der Kreisvolkshochschule Bautzen.
Anmeldung ist erwünscht, der Eintritt erleichtert um acht Euro.

Kontakt:

    • Tel. 03591 - 2 72 29-0
    • E-Mail: info@kvhsbautzen.de

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: © Bautzner Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 20.10.2015 - 19:21 Uhr
  • drucken Seite drucken