Bauarbeiten an den Schilleranlagen in Bautzen dauern länger

Bauarbeiten an den Schilleranlagen in Bautzen dauern längerBautzen / Budyšin, 4. August 2017. Die Schilleranlagen bleiben zwischen der Einmündung Bahnhofstraße und der Einmündung Seminarstraße für den fließenden Verkehr vorerst gesperrt. Der Einbau des Straßenbelages ist jetzt für Mitte August vorgesehen. Damit kann der Verkehr voraussichtlich ab dem 19. August 2017 wieder fließen.
Abbildung: Radfahren sollte man frühzeitig üben, rät der ADFC (siehe unten), damit das Kind eigenverantwortlich den Schulweg absolvieren kann. Der Verzicht auf das "Elterntaxi" entlastet die Straßen und Eltern und ist unterm Strich sicherer für die Kinder.

Fußgänger und Radfahrer kommen durch

Um die Unannehmlichkeiten möglichst gering zu halten, sollten die Bauarbeiten planmäßig zu Beginn des neuen Schuljahres beendet sein. Das war nicht zu schaffen, wie Bauoberleiter Thomas Leschke begründete: "Durch die komplexe Verlegung von Medienleitungen in Verbindung mit dem vorhandenen Medienbestand und die teilweise unwetterartigen Regengüsse ist es jedoch zu einer zeitlichen Verzögerung gekommen."

Damit die Schulkinder ab Montag pünktlich zu Schule kommen, sollten gegebenenfalls die Umleitungsstrecken eingeplant werden.

Veränderte Verkehrsführung während der Sperrung

Bis die Bauarbeiten abgeschlossen sind, führt die Seminarstraße aus Richtung Tzschirnerstraße in eine Sackgasse. Auch der "untere Teil" der Schilleranlagen, zwischen der Äußeren Lauenstraße und der Einmündung der Seminarstraße, bildet eine Sackgasse.

Die Stadtverwaltung Bautzen empfiehlt deshalb, im weiteren Umfeld der Schulen zu parken oder die Kinder aussteigen zu lassen.

Fußgänger und Radfahrer können den Baubereich während der Arbeiten jederzeit durchqueren. Das Kinder möglichst frühzeitig mit dem Fahrrad zur Schule fahren sollten, meint der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC).

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Ben_Kerckx / Ben Kerckx, pixabay, Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 04.08.2017 - 13:27 Uhr
  • drucken Seite drucken