Bitcoin-Hype: Investment oder Spekulation?

Bitcoin-Hype: Investment oder Spekulation?Bautzen / Budyšin, 14. Dezember 2017. Wer in den letzten Wochen die Berg- und Talfahrt der Kryptowährung Bitcoin verfolgte, wird festgestellt haben, dass Anleger einen langen Atem und viel Geduld brauchen. Einerseits raste der Bitcoin von Rekord zu Rekord, stürzte andererseits aber innerhalb von Stunden um 20 Prozent ab. Kurze Zeit war der Bitcoin 12.000 US Dollar wert; dann wieder 16.000 US Dollar. Hätte man vor fünf Jahren rund 200 US Dollar in die Kryptowährung investiert, so wäre man nun ein mehrfacher Millionär.
Abbildung oben: Der Bitcoin existiert nicht als reale Währungsmünze. Im Internet werden jedoch angeblich "aufladbare" Münzen gehandelt.

Der Bitcoin - ist bereits ein Ende in Sicht?

Der Bitcoin - ist bereits ein Ende in Sicht?

Ist der Traum vom ohne zutun verdienten großen Geld noch immer mit dem Bitcoin realisierbar? Experten warnen vor der Kryptowährung.

Sicherheitsorientierte Anleger werden mit der Kryptowährung wohl nicht viel anfangen können. Der Bitcoin ist eher für Spekulanten interessant. Die letzten Wochen haben eindeutig gezeigt, dass die Kryptowährung zwar einen Rekord nach dem anderen einstellt, jedoch auch schon einmal extrem fallen kann, um dann wieder zu steigen. Steigt der Bitcoin jedoch einmal nicht, sondern setzt eine längere Talfahrt fort, so wird es wohl zu Panikverkäufen kommen.

Doch wie hoch stehen die Chancen, dass der Bitcoin-Wert demnächst einbrechen wird? Folgt man diversen Experten, so ist die Zeit des endgültigen Absturzes bald gekommen. Auch die deutsche Finanzaufsicht BaFin warnt bereits vor einem Bitcoin-Investment. Selbst ein Totalverlust kann nicht mehr zur Gänze ausgeschlossen werden. Das ist mitunter auch ein Grund, warum Joseph Stiglitz, ein amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und auch Nobelpreisträger, unlängst erst ein Verbot der Kryptowährung forderte. "Der Bitcoin erfüllt keinerlei soziale Funktion", so Stiglitz. Das liegt vor allem an der "Schattenseite" der Kryptowährung - der Bitcoin ist im Darknet nämlich eine sehr angesehene und beliebte Währung, da sie diskret und auch anonym ist. Doch natürlich gibt es auch Vorteile, die aber leider gerne in Vergessenheit geraten. Das Konzept des Bitcoin, die sogenannte Blockchain, ist extrem interessant. So kann ein dezentral organisiertes System betrieben werden, wobei jede einzelne Buchung nachvollzogen werden kann - gleichzeitig ist das System auch sicher vor etwaigen Manipulationen.

Knackt der Bitcoin die 50.000 US Dollar-Marke oder kommt es zum Totalabsturz?

Lohnt sich ein Investment in die Kryptowährung Bitcoin? Fakt ist, dass ein Bitcoin heute einen Wert von rund 16.000 US Dollar hat - Anfang 2017 lag der Wert bei gerade einmal 1.000 US Dollar. Kritiker haben bereits das Ende der Kryptowährung vor Augen, Befürworter meinen, der Bitcoin wird demnächst die 50.000 US Dollar-Marke knacken. Fairerweise muss an dieser Stelle gesagt werden, dass die Kritiker schon von einem Totalverlust sprachen, als der Bitcoin die 1.000 US Dollar-Grenze überschritt.

Doch wie wahrscheinlich ist es, dass der Wert der Kryptowährung noch weiter in die Höhe schießen wird? Aufgrund der Tatsache, dass der Bitcoin in Australien und Japan ein offiziell anerkanntes Zahlungsmittel ist, könnten auch andere Staaten folgen und den Bitcoin "anerkennen". Das würde abermals den Wert in die Höhe schießen lassen. Kippt jedoch die Stimmung und mehrere Länder verbieten den Bitcoin, könnte der Wert wieder fallen. Auch etwaige Programmierfehler oder fehlerhafte Updates könnten den Wert des Bitcoin beeinflussen. Wer also in die Kryptowährung investieren will, sollte sich zuvor mit den möglichen Risiken befassen, so dass man auch weiß, welche bösen Überraschungen möglich sind.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Münze: MichaelWuensch, Geldscheine: QuinceMedia, beide pixabay und Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 14.12.2017 - 14:21 Uhr
  • drucken Seite drucken