Vorsicht! Die Radfahrer kommen!

Vorsicht! Die Radfahrer kommen!Bautzen / Budyšin, 11. April 2016. Der Allgemeine Deutsche Fahrradfahrer-Club e.V. (ADFC) will in die Fahrradsaison 2016 starten: Anradeln nach Biela-Weißig ist für den 16. April 2016 angesagt, Seniorenradeln für den 20. April.
Abbildung: Nur ein abgestelltes Fahrrad ist ein sicheres Fahrad.

Anradeln in die Fahrradsaison

Die ADFC-Ortsgruppe Bautzen lädt alle Radfreunde zum gemeinsamen Anradeln in die Fahrradsaison ein. Über 80 Kilometer geht es durchaus sportlich zunächst über Radibor / Radwor, Neschwitz / Njeswačidło, Ralbitz / Ralbicy und weiter über Oßling / Wóslink und Lieske / Lěska nach Biela-Weißig / Wysoka, wo das Drahteselgeschwader in den Fischereigasthof einrücken will. Die Rückfahrt führt ebenfalls auf wenig befahrenen Straßen über Deutschbaselitz / Němske Pazlicy, Nebelschütz / Njebjelčicy und Crostwitz / Chrósćicy wieder nach Bautzen.

Mittreten!
Sonnabend, 16. April 2016, 9.30 Uhr,
Start am Reichenturm in Bautzen.
Für ADFC-Mitglieder kostenfrei, alle anderen Teilnehmer steuern je zwei Euro bei.

Die gemütlichere Variante

Wem das - inklusive der Einkehr - zu anstrengend ist, dem bietet der ADFC Bautzen ein "Seniorenradeln". Dabei soll es eher gemütlich rund um den Stausee Bautzen gehen. Bei dieser Tour ist keine Einkehr geplant, deshalb aber die Mitnahme von eigener Verpflegung und Getränken empfohlen.

Mitfahren im Schleichgang beim Seniorenradeln!
Mittwoch, 20. April 2016, 9.30 Uhr,
Start am Reichenturm in Bautzen.
Für ADFC-Mitglieder kostenfrei, alle anderen Teilnehmer steuern je zwei Euro bei.

"Lasst uns die Radsaison gemeinsam beginnen!", so der Aufruf des ADFC.

Kommentar:

Der Frühling kommt - und schon geht es wieder los: Auf zwei Rädern, motorisiert oder nicht, schießen Irrlichter vermehrt über Straßen, Plätze und in krassen Fällen auch Gehwege.

Für Radfahrer wurden und werden Radwege entlang beliebter und entsprechend belebter Bundesstraßen angelegt. Aber anstelle diese zu nutzen, muss man nun auch noch "auf wenig befahrenen Straßen" mit Leuten rechnen, die in den Tag hinein strampeln.

Bleibt zu hoffen, dass vor Beginn der Touren den Velozipedisten wenigstens die wichtigsten Punkte der Straßenverkehrsordnung noch einmal eindringlich erläutert werden: Rechtsfahrgebot, eindeutige Anzeige des Fahrtrichtungswechsels, Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme - auch der Radfahrer gegenüber den Kraftfahrern,

meint Ihr Fritz R. Stänker


Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Michael Gaida, pixabay, Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 11.04.2016 - 00:27 Uhr
  • drucken Seite drucken