Kameraden geehrt

Kameraden geehrtBischofswerda, 24. Juli 2008. Auf einer Feierstunde im Kulturhaus Bischofswerda wurden am 27. Juni 2008 zahlreiche Kameradinnen und Kameraden für ihren langjährigen Dienst in einer Freiwilligen Feuerwehr sowie für ihre besonderen Verdienste im Brandschutz geehrt. 35 Kameradinnen und Kameraden konnten das vom Sächsischen Staatsministerium des Innern gestiftete „Feuerwehr-Ehrenzeichen am Band Stufe II in Gold“ für ihren 40-jährigen aktiven Dienst in Empfang nehmen. Das „Feuerwehr-Ehrenzeichen am Band Stufe I in Silber“ erhielten 37 Kameradinnen und Kameraden für ihren 25-jährigen aktiven Dienst in den Reihen einer Freiwilligen Feuerwehr.

Foto: Landratsamt Bautzen

Anzeige

Ehrenamt als wichtige Grundlage

Die Verleihung der Ehrenzeichen erfolgte gemeinsam mit Vertretern des Regierungspräsidiums Dresden, des Landratsamtes Bautzen und dem Kreisfeuerwehrverband Bautzen e. V. sowie weiteren geladenen Gästen.

Der Landesfeuerwehrverband Sachsen e. V. verlieh an 36 Kameraden das Ehrenkreuz für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr. Mit dem Ehrenkreuz für 60 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr wurden 13 Kameraden geehrt.
Mit der „Ehrenplakette des Landrates für 40 Jahre treue Dienste in einer Freiwilligen Feuerwehr“ wurden 11 Kameradinnen und Kameraden ausgezeichnet.

Nach einer Minute des Gedenkens an die im Dienst verstorbenen Kameradinnen und Kameraden dankte Landrat Michael Harig allen Jubilaren für ihr bisheriges Wirken und den unermüdlichen Einsatz in den vergangenen Jahren.

Das Ehrenamt bleibt eine wesentliche Grundlage dafür, dass Menschen in Notsituationen rasch geholfen werden kann. Mit der Bereitschaft der Einzelnen, zu jeder Tageszeit anderen Menschen Hilfe zu leisten, wird in vielen Fällen größerer Schaden abgewendet. Zu würdigen ist auch der Zeitaufwand für die Aus- und Weiterbildung und das Betreuen von Jugendlichen.

Die Ehrung nahmen Landrat Michael Harig, der Landesbranddirektor Jens Großer der Vorsitzende des KFV Bautzen e. V. Klaus Ulbricht sowie Kreisbrandmeister Manfred Pethran vor.

Folgende Kameradinnen und Kameraden wurden ausgezeichnet:

Ehrentafel
25 Jahre (Ehrenkreuz am Band Stufe I in Silber)
Dietmar Happatsch, Andreas Spank, Ronny Wolmann (alle Bautzen), Angelika Heinrich, Carmen Heinrich, Tilo Voigt (alle Bischofswerda), Klemens Buckan (Burkau), Steffen Grosche (Crostau), Hartmut Hohlfeld, Jörg Heidrich (beide Doberschau-Gaußig), Winfried Schiffner (Göda), Jörg Thomas, Ronny Bellmann, Tino Heineritzi, Ramona Sbieschne (alle Großdubrau), Hans-Jürgen Hilger, Holger Gottlöber, Udo Winkler, Ullrich Poese, Gunther Rüdiger (alle Großharthau), Michael Barsch, Gunther Paul (beide Großpostwitz), Lutz Mogg (Hochkirch), Frank Heiber (Kirschau), Tino Zumpe (Königswartha), Siegmar Herzog, Rohland Hottas (beide Kubschütz), Heiko Hoffmann (Obergurig), Steffen Anders (Neukirch), Karl-Heinz Hierse (Schmölln-Putzkau), Regine Irmscher, Harald Körner (beide Steinigtwolmsdorf), Torsten Hantke, Freimuth Gude, Karl-Heinz Ritter (alle Weißenberg), Carsten Kick, Axel Pätzold (beide Wilthen),

40 Jahre (Ehrenkreuz am Band Stufe II in Gold)
Hans-Jürgen Tille (Bautzen), Hans-Jörg Mehnert (Bischofswerda), Günter Sauer, Manfred Semmer (beide Burkau), Jürgen Stettin (Demitz-Thumitz), Ludwig Höhrenz, Gert-Rainer Kopke, Bernd Salm (Doberschau-Gaußig), Burkhard Wehner (Frankenthal), Jürgen Hentschel, Helfried Schieritz (beide Großharthau), Roland Pesta, Eberhard Kurze, Andreas Hauffe, Joachim Schulze (Großpostwitz), Dietmar Kalich (Guttau), Bernd Wünsche (Hochkirch), Gottfried Domschke (Kirschau), Frank Nagel, Georg Domaschke, Alex Reinhard (Königswartha), Arno Kriedel, Roland Steinert, Werner Dürrlich (Kubschütz), Günter Helbig, Siegfried Hommel, Johannes Spiegel (Malschwitz), Reinhart Wetzko (Neschwitz), Horst Richter (Neukirch), Hans-Dieter Mager (Rammenau), Albrecht Neumann, Johannes Baumann (beide Schmölln-Putzkau), Günter Förster, Manfred Schütze (beide Weißenberg), Christina Schöne (Wilthen),

50 Jahre (Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen e.V.)
Werner Klewitz, Klaus Thomas, Harry Steglich, Reinhard Heinrich, Johannes Hantusch, Gunter Hentschel (beide Bischofswerda), Lothar Schenk (Burkau), Wilfried Schubert (Crostau), Christian Gedan, Rolf Glaser, Kurt Graf, Erich Jeremies, Gunter Liepke, Siegfried Liepke (Cunewalde), Siegfried Roblick (Doberschau-Gaußig), Herbert Peter, Peter Rinke, Karl Vogt (Göda), Gerd Lehmann (Großpostwitz), Gerhard Schöbel (Hochkirch), Heinz Bartusch, Horst Kschischank, Werner Strümpe (Königswartha), Rudolf Herzog, Heinz Röhricht (beide Kubschütz), Horst Kauk, Heinz Haufe, Siegfried Herzog, Horst Ziegler (Malschwitz), Reiner Tamm (Neukirch), Arnold Seidel, Günter Kosel (beide Radibor), Hans Klix (Sohland), Heinrich Franz, Lothar Musch (beide Weißenberg), Wolfgang Hoffmann, Werner Koch (beide Wilthen),

60 Jahre (Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen e.V.)
Karl Janis, Siegfried Schwiebs (beide Burkau), Günter Haufe (Frankenthal), Rudolf Hettmann (Guttau), Manfred Höhne, Tommy Klatt, Walter Reck (Malschwitz), Siegfried Hentschel (Obergurig), Johannes Adler, Erwin Hohlfeld (beide Sohland), Rudolf Hölzel, Hans Wolf (beide Steinigtwolmsdorf)
Ehrenplakette des Landrates für 40 Jahre treue Dienste – Wolfgang Ebert (Bischofswerda), Fritz Hübner, Christian Teich (beide Cunewalde), Hannelore Kröner (Großdubrau), Gisela Briesovsky (Kirschau), Rudi Schröter (Malschwitz), Hannelore Wobst, Christa Wolf (beide Neukirch), Ulrich Thomas, Christoph Pietsch (beide Steinigtwolmsdorf), Helga Hantke (Ringenhain).

Darüber hinaus wurde Kamerad Harald Kunze (Salzenforst) für seine besonderen Verdienste im Feuerwehrwesen im Freistaat Sachsen mit dem durch das Sächsische Staatministerium des Innern gestiftete „Ehrenzeichen als Steckkreuz in Silber“ ausgezeichnet. Im Rahmen des 10. Landesfeuerwehrtages in Reichenbach/V. am 21. Juni konnte Kamerad Gunter Sicker (Bischofswerda) für seine Verdienste im Feuerwehrwesen und Brandschutz ebenfalls das „Ehrenzeichen als Steckkreuz in Silber“ in Empfang nehmen.

In Anerkennung für ihre besonderen Verdienste im Brandschutz und Feuerwehrwesen erhielten die Kameraden Ralf Löwe (Bautzen) und Erich Schütze (Klix) das „Feuerwehrehrenkreuz in Silber“ des Deutschen Feuerwehrverbandes e.V.; diese Ehrung ist dahingehend etwas besonderes, dass sie die zweithöchste Auszeichnung für Kameraden innerhalb Deutschlands darstellt und nur an auserlesene und verdiente Feuerwehrangehörige verliehen wird, welche ihr Wirken über alle Maßen in den Dienst des Gemeinwohls stellen, auch wenn das den Einsatz des eigenen Lebens bedeutet.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red | Foto: Landratsamt Bautzen
  • Erstellt am 24.07.2008 - 07:10Uhr | Zuletzt geändert am 18.06.2022 - 09:54Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige