Wahlmarathon bei den Bautzener PIRATEN

Bautzen / Budyšín, 22. Januar 2014. Bautzener PIRATEN wählen schon am ersten Februarwochenende - nämlich ihre Kandidaten im Landkreis Bautzen für die Kommunal- und die Landtagswahlen. Nicht genug: Auch ein neuer Kreisvorstand soll gewählt werden.

Zaungäste, Interessierte und Kandidaten willkommen!

Zu dem Piratenparteiwahlwochenende sind Gäste und Interessierte herzlich willkommen.

Und wer sich kurzfristig entschließt, für die Piraten im Landkreis Bautzen zu kandidieren, kann sich gern noch am Sonnabend als möglicher Kandidat für seinen Wahlkreis bewerben.

Hingehen!
Sonnabend/Sonntag, 1. und 2. Februar 2014, je ab 11 uhr,
Zollhaus, Äußere Lauenstraße 62, 02625 Bautzen.

Kommentar:

Marion Nawroth, kommissarische Vorsitzende des PIRATEN Bautzen Kreisverbands, hat Ihrer Nachricht über das Wahlwochenende ein Zitat von George Orwell (Schriftsteller, 1903-1950, bekanntestes Buch: "1984") hinzugefügt: "In Zeiten allgegenwärtigen Täuschung ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt."

Ein Satz, der zum Nachdenken einlädt über die multimediale Gesellschaft, in der jeder jeden erreichen kann, Nachrichten sich verselbständigen, Meinungsbilder provoziert, verstärkt, verfälscht werden können.

Gut beraten ist jeder, der selbst erlebt und sich nicht nur berichten lässt, der sein Erleben und seine Wahrnehmung hinterfragt. Hat der Politiker einer Regierungspartei, der seinen Einsatz und seine Erfolge lobt, nicht eigentlich nur das Selbstverständliche getan - was diese Regierung von ganz allein hätte leisten müssen? Hat er sich überhaupt dort engagiert, wo tatsächlich Verbesserung und Fortschritt entstehen?

In einer Ausstellung fiel mir neulich - sinngemäß - folgender Satz auf: "Mit Geboten und Verboten kann man eine Gesellschaft nicht entwickeln." Wer jetzt an die Zehn Gebote denkt (80 Prozent davon sind ja Verbote), liegt nicht ganz falsch. Vielleicht ist es ja den Piraten gegeben, dem gesellschaftlichen Wandel den Weg frei zu brechen.

Wie war das doch gleich?

1 - Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollt keine anderen Götter haben neben mir.
Wo kein Gott, da kein anderer, und da kein religiös motivierter Krieg.

2 - Du sollst den Namen des Herrn nicht missbrauchen.
Wo kein Herr, da kein Missbrauch.

3 - Du sollst den Feiertag heiligen.
Wo mit Lust gearbeitet wird, ist jeder Tag ein Feiertag.

4 - Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.
So Du sie kennst.

5 - Du sollst nicht töten.
Und auch nicht quälen, weder Mensch noch Tier.

6 - Du sollst nicht ehebrechen.
Wo keine Ehe, da kein Ehebruch.

7 - Du sollst nicht stehlen.
Wo kein Besitz, da kein Diebstahl.

8 - Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.
Und wider den anderen? Wer bestimmt die Wahrheit?

9 - Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib.
Aber ihren Mann?

10 - Du sollst nicht begehren deines Nächsten Hab und Gut.
So er es rechtschaffen erworben.

OMG,

Ihr Fritz R. Stänker

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 24.01.2014 - 12:47 Uhr
  • drucken Seite drucken