Beschränkte Sanierung

Bautzen / Budyšín. Das Wahrzeichen des Bautzener Stadtteils Kleinwelka ist der Wasserturm. Er ist eingerüstet, weil an seiner Außenhaut Sanierungsmaßnahmen zwingend erforderlich wurden. Bis Mitte August 2010 werden das Dach, die Fenster und die Fassade erneuert. Zudem erhält der Turm eine neue Blitzschutzeinrichtung.

Keine Fördermittel

Bei der Planung des Bauvorhabens wurde schnell klar, dass die Maßnahme ohne Fördermittel finanziert werden muss. Darum entschied der Bauausschuss im Oktober 2009, die Arbeiten auf die bereits beschriebenen Tätigkeiten zu beschränken.

Die Kosten für Planung und Ausführung belaufen sich auf etwa 145.000 Euro.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 18.06.2010 - 01:54 Uhr
  • drucken Seite drucken