Straßenarbeiten: Ende und Anfang

Straßenarbeiten: Ende und AnfangBautzen / Budyšín, 6. November 2020. Kaum ist eine Baustelle fertig, geht auch schon die nächste los – und das ist auch gut so. Die Zufahrt zum Gewerbegebiet an der Neuschen Promenade ist fast fertig, in der Altstadt steht der Straße An den Fleischbänken in Kürze eine Instandsetzung bevor.

Abb.: An den Fleischbänken geht es aktuell zwischen dem Ökumenischen Domladen und dem sorbischen Restaurant Wjelbik – Wjelbik, das ist im Sorbischen ein kleines Gewölbe, in dem die Vorräte lagern – für Kraftfahrer ein wenig holterdipolter zu. Das soll jetzt abgestellt werden.

Foto: Stadtverwaltung Bautzen

Anzeige

Zufahrt ins Gewerbegebiet wird am 12. freigegeben

Damit sich der Zustand der Fahrbahn An den Fleischbänken zwischen dem Ökumenischen Domladen und dem sorbischen Restaurant Wjelbik, das trotz Corona die Martinsgans gewährleistet, nachhaltig verbessert, sollen hier am 9. November 2020 Instandsetzungsarbeiten beginnen. Zwischen den Hausnummern 1 und 7 werden die Stellen, an denen der Straßenbelag locker ist oder gar fehlt, mit Großpflastersteinen geheilt. Dazu wird die Straße voll gesperrt, die Gehwege bleiben allerdings offen. Wenn nichts schiefläuft, soll nach fünf Tagen alles fertig sein.

Schon fertig ist die Zufahrt zum Gewerbegebiet an der Neuschen Promenade. Sie wurde ausgebaut – und das trotz der erschwerten Bedingungen in diesem Jahr. Weil alle Beteiligten konstruktiv zusammengearbeitet haben, haben die Unternehmen, die sich hier rund um Bombardier Transportation angesiedelt haben, nun deutlich bessere Zufahrtsbedingungen. Das ist durchaus ein kleiner Meilenstein für die wirtschaftliche Entwicklung von Bautzen und sollte eigentlich am 12. November 2020 entsprechend gefeiert werden. feiern – eigentlich, denn die Corona-Pandemie hat alle entsprechenden Pläne vom Tisch gewischt. Der offizielle Akt ist also abgesagt und mal ehrlich: Wirklich wichtig ist die planmäßige Verkehrsfreigabe am 12. November 2020.

Wenn der Verkehr dann wieder rollt müssen noch ein paar Restleistungen erbracht werden. Das sind vor allem Ausgleichsmaßnahmen, so etwa im Flussbett und am Ufer der Spree. Auf den Verkehrsfluss haben diese Arbeiten jedoch keinen Einfluss mehr.

Mehr:
Bautzner Anzeiger vom 01.10.2020: Bautzener Straße erhält Namen

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: Stadtverwaltung Bautzen
  • Erstellt am 06.11.2020 - 11:44Uhr | Zuletzt geändert am 06.11.2020 - 12:19Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige