Wie geht es mit der Bautzener Paulistraße weiter?

Wie geht es mit der Bautzener Paulistraße weiter?Bautzen / Budyšín, 3. Februar 2021. Der Bauausschuss hat's am 11. Januar 2021 festgelegt: Die Stadt Bautzen soll die Planungen für den grundhaften Ausbau der Paulistraße weiterführen. Zu diesem Zweck musste heute am Vormittag erst einmal experimentiert werden.

Abb.: Fernwärme ist eine bequeme und meist kostengünstige Lösung, die nun auch im Einzugsgebiet an der Paulistraße möglich wird

Symbolfoto: Clairewych, Pixabay License

Anzeige

Die Bäume bleiben stehen

Hintergrund: Wenn die Paulistraße umgestaltet wird, dann auch die Kreuzungsbereiche. Dazu wurden heute vor Ort mit Testfahrten die Schleppkurven langer Fahrzeuge in den Einmündungsbereichen der Kreuzung Paulistraße / Erich-Pfaff-Straße überprüft. Dazu wurden die künftigen Verläufe der Bordsteinkanten provisorisch markiert.

Allerdings steht der Zeitpunkt des grundhaften Straßenausbaus noch nicht fest. So ist aktuell noch unklar, in welchem Maße der Freistaat Sachsen die Straßenbaumaßnahmen fördern könnte.

Der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Bautzen (EAB) plant unabhängig vom Zeitpunkt der Straßensanierung die Sanierung des Mischwassersammlers im Teilabschnitt zwischen der Thomas-Mann-Straße und der Weigangstraße im Juli 2021. Der Kanal liegt hier seit Anfang des 20. Jahrhunderts auf rund 190 Metern fast unverändert als Steindeckerkanal. Nach mehr als 100 Jahren Nutzeung treten nun mehr und mehr Mängel zutage, die von Hand beseitigt werden müssen.

Die Energie- und Wasserwerke Bautzen GmbH (EWB) führt aktuell Gespräche mit zahlreichen Grundstückseigentümern vor Ort, die großes Interesse an einem Fernwärmeanschluss gezeigt haben. Aktuell werden die Netzanschlussverträge ausgearbeitet und Details abgestimmt. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Neuerschließung, die EWB wegen dieser Kundenanfragen zusätzlich aufgenommen hat. Damit sich alles rechnet, ist eine Mindestanschlussquote erforderlich, die mit den aktuellen Interessentenanzahl erreicht werden kann.

Für diese Neukunden soll die Fernwärmeversorgung zu Beginn der Heizsaison im Herbst 2021 gewährleistet werden. Die konkrete Planung und Realisierung des Bauvorhabens erfolgt deshalb schnellstens, sobald mit einer Mindestanzahl an Kunden Verträge abgeschlossen wurden. Parallel dazu stimmen EAB und EWB ihre Baumaßnahmen ab. Übrigens ist nicht vorgesehen, wegen der anstehenden Bauarbeiten Bäume zu fällen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: Clairewych, Pixabay License
  • Erstellt am 03.02.2021 - 14:56Uhr | Zuletzt geändert am 03.02.2021 - 15:24Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige