BAUTZEN HILFT. EINANDER.

BAUTZEN HILFT. EINANDER.Bautzen / Budyšín, 3. April 2020. Auch in Bautzen bangen viele Händler, Gastronomen, Betriebe und Künstler um ihr wirtschaftliches Überleben. Um sie zu unterstützen, haben die Stadträtinnen Monika Vetter und Katja Gerhardi die Spendenkampagne "BAUTZEN HILFT. EINANDER" ins Leben gerufen.

Gemütlich beim Kaffee beisammensitzen geht grad nicht – für viele Anbieter sind die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie eine wirtschaftliche Katastrophe

Archivbild: Bautzner Anzeiger

Anzeige

Problem: Wer nicht gefunden wird, dem ist auch nicht zu helfen

Thema: Coronavirus

Coronavirus

Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) verlaufen pandemisch. Lebensgefahr besteht bei einer Erkrankung an Covid-19 vor allem für Immungeschwächte und Ältere. Vielfältige Maßnahmen sollen die Ausbreitung verlangsamen, um medizinische Kapazitäten nicht zu überlasten sowie Zeit zur Entwicklung eines Medikamentes und eines Impfstoffs zu gewinnen. Im Blickpunkt stehen auch die Wirtschaft und soziale Auswirkungen.

Nur wenn die Geschäfte, Produzenten und Dienstleister ihre wirtschaftliche Tätigkeit wegen der Coronakrise nicht endgültig einstellen müssen, werden die vor der Krise als alltäglich gewohnten Angebote von Einzelhändlern, Gastronomen und anderen mehr auch danach fortexistieren

Wer helfen möchte, kann sich auf der von einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft betriebenen Website www.betterplace.me einen Überblick verschaffen, welche Gewerbetreibenden/Kulturtreibenden finanzielle Unterstützung benötigen.

Eintrag für die Suche optimieren

Wer allerdings am 3. April 2020 gegen 8 Uhr auf der Website rechts oben das Suchwort "Bautzen" eingegeben hat, fand dort nur einen einzigen Einzelhändler aus Bautzen. Deshalb sollten die anderen Teilnehmer der Aktion das Stichwort "Bautzen" oder den Slogan "BAUTZEN HILFT. EINANDER." in den Titel ihre Eintrags aufnehmen – denn wer nicht gefunden wird, dem ist auch nicht zu helfen.

Das Anlegen eines Spendenaufrufs für das eigene Geschäft auf betterplace.me ist denkbar einfach. Steuerlich ist die Überweisung, die direkt an den jeweiligen Ersteller des Eintrags geht, für den Spender nicht abzugsfähig – dafür ist es jedem Spendenempfänger überlassen, auf welche Weise er sich bei den Spendern bedankt.

Wer spenden möchte, kann die Höhe Spende selbst festlegen und sich entscheiden, ob er für die Zahlung seine Kreditkarte, eine Sofortüberweisung oder eine ganz normale Überweisung nutzen möchte.

Mehr:
Links zu Wirtschaftshilfen und Download von Anleitungen für BAUTZEN HILFT. EINANDER.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Bautzner Anzeiger
  • Erstellt am 03.04.2020 - 08:03Uhr | Zuletzt geändert am 12.09.2020 - 15:15Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige