Bautzen lockt Gäste mit Broschüren

Bautzen lockt Gäste mit BroschürenBautzen / Budyšín, 24. Juni 2020. Bautzen, gelegen zwischen Dresden und Görlitz, mitten in der westlichen Oberlausitz, ist eine Stadt, die deutschlandweit für ihre vielen Sehenswürdigkeiten bekannt ist. Nicht umsonst reisen jedes Jahr viele Touristen in die Region und besuchen die Bautzener Altstadt, die Wehranlagen und Türme, die Museen und anderen Sehenswürdigkeiten. Als i-Punkt gibt es auch noch eine bemerkenswerte Gasthaustradition, die kulinarische Genüsse mit angenehmen Erlebnissen verbindet.

Der Wasserturm in der Bautzener Altstadt ist nicht nur eines der vielen Wahrzeichen, sondern auch ein famoser Orientierungspunkt

Foto: © Bautzner Anzeiger

Anzeige

Aktives Stadtmarketing kommt vielen zugute

Aktives Stadtmarketing kommt vielen zugute

Auf dem Friedhof in der St. Nikolai Kirchruine sind viele sorbische Persönlichkeiten begraben

Foto: © BeierMedia.de

Zudem hat sich Bautzen eine Ruf als "Senfstadt" erarbeitet – neben den hier unter der Marke "Bautz'ner Senf" hergestellten Sorten soll es mehr als 20 weitere Sorten in Geschäften und Gaststätten geben. Ohne Übertreibung ist Senf ein Kulturbestandteil des Lebens in der Stadt – der Bautzener gibt halt gern seinen Senf dazu. Wer Bautzen besucht, sollte sich also nicht nur die Zeugnisse der mehr als tausendjährigen Geschichte der Stadt ansehen, sondern auch einkehren und nach Gerichten mit Senf fragen. Für Freunde guter Kost sind die Bautzener Senfwochen – die nächsten finden vom 11. August bis zum 6. September 2020 statt – der passende Tipp.

Informationsangebot nutzen

Überhaupt ist es ratsam, sich vor einem Besuch in der Stadt an der Spree darüber zu informieren, was es hier zu entdecken gibt: Im Gegensatz zu den Resten der Mönchskirche am markanten Wasserturm werden wohl nur die wenigsten, die aufs Geradewohl losziehen, etwa die romantische, auch als Friedhof genutzte Ruine der St. Nikolai Kirche entdecken.

Informationsmaterial über Bautzen steht passgenau zur Verfügung, denn dass die Stadt jeweils für einzelne Themenbereiche eine Broschüre drucken lässt – von der Image-Broschüre über ein Urlaubsmagazin und ein Gastgeberverzeichnis bis hin zu Extra-Broschüre für die Stadtführungen – ist hier ebenso selbstverständlich wie die Unterlagen auch online zum Download bereitzustellen. Bautzen klappert also nicht nur mit herkömmlichen Marketing-Methoden, sondern ist auch im Online Marketing fit und nutzt es, um auf die Vorteile der Stadt in ganz Deutschland und darüber hinaus aufmerksam zu machen; immerhin ist der Webauftritt der Stadt teilweise auch auf Englisch, Polnisch, Sorbisch und Tschechisch verfügbar.

Was macht Online Marketing besonders?

Dazu erläutert der Unternehmensberater und Medienunternehmer Thomas Beier: "Auch im Online Marketing gilt der klassische Marketing-Mix zur Kundengewinnung, allerdings mit einer Reihe neuer Aspekte, die beachtet sein wollen."

Seinen Worten nach gibt es in den vier Bereichen des Marketing-Mix folgende Online Besonderheiten:

    • Produkt und Sortiment
      Hier kommen rein online verfügbare Angebote hinzu und manches bereits eingeführte Produkt muss auf die speziellen Bedürfnisse der digitalen Zielgruppen zugeschnitten werden; so ist bereits heute ein Hotelzimmer ohne WLAN kaum denkbar, auch werden Stadtführungen zunehmend digitalisiert und zugleich individualisiert – herkömmlichen Stadtführern, umgeben von einem Touristenschwarm, dürften nach und nach die Felle fortschwimmen, wenn sie nicht innovieren.

    • Preis und Vertragsbedingungen
      Zu beachten sind Rechtsvorschriften bzw. Pflichtangaben wie etwa im Impressum, zur Widerrufsbelehrung, zum Datenschutz, zur Streitbeilegung und anderem mehr. Wer Online Preisangaben kommuniziert sollte bedenken, dass gerade im Internet Preise häufig intensiv verglichen werden.

    • Kommunikation und Werbung
      Eine Webseite oder ein Onlineshop reichen nicht aus – ohne Online Werbung, On-page- und Off-page-Suchmaschinenoptimierung, soziale Netzwerke, Newsletter und teils auch klassische Werbung bleibt der ersehnte Erfolg oft auf der Strecke.

    • Distribution
      Hier geht es darum, auf welchem Wege das Produkt zum Besteller gelangt – etwa vom Online Shop bis vor die Haustür. Wie am Beispiel der Bautzener Broschüren zu sehen ist, wird bei geigneten Produkten – wie etwa auch Musik – der physische Transport durch die rein elektronische Übertragung ergänzt. Beim Warenversand hingegen erwarten Abnehmer häufig das Tracking, also das Verfolgen des Versandwegs mit Ankündigung der genauen Lieferzeit.

Heute und in Zukunft wohl noch stärker wird das Internet in allen Facetten von Werbung bis Public Relations genutzt, um Produkte oder Dienstleistungen wie eben auch touristische Reiseziele zu vermarkten. Eine besondere Rolle spielt dabei das Social Media Marketing in den unterschiedlichen Netzwerken, in denen sich Zielgruppen teils sehr passgenau erreichen lassen. Auch Blogger und Influencer versuchen, Kauf- und Reiseentscheidungen zu beeinflussen; vor allem die Videokanäle werden hier immer bedeutsamer. Wie alles begann? Im Grunde genommen begann das Online Marketing mit Pay-per-Click, eine Methode, die Google wirtschaftlich erfolgreich gemacht hat und heute nur einen kleinen Teil der Möglichkeiten darstellt.

Den Nutzen optimieren

Internet Marketing ist heute aus dem modernen Marketing nicht mehr wegzudenken. Waren und Dienstleistungen werden oftmals ganz klassisch, vor allem mit Printprodukten, und gleichermaßen mittels Internet beworben.

Manch Unternehmer versucht sich zunächst selbst damit, sein Geschäft via Internet bekanntzumachen und glaubt, auf diese Weise seinen Geschäftserfolg verbessern zu können. Allerdings ist die Thematik schon heute derart komplex, dass sie zeitlich nebenher nicht zu stemmen ist, vom fachlichen am Ball bleiben ganz zu schweigen. Unternehmer sollten ihre Kraft in ihr eigenes Geschäft stecken – was andere besser können, sollte man diese machen lassen. Online Agenturen arbeiten oft schon für überschaubare Budgets und bringen teils langjährige Erfahrungen aus dem Umgang mit dem Instrumentarium des Online Marketings mit.

Für Städte wie Bautzen ist das immer eine schwierige Frage: Werbung für die Stadt machen ist auf jeden Fall richtig, denn Bekanntheit und guter Ruf profilieren die Stadt als Investitionsstandort, außerdem machen sie der einheimischen Wirtschaft den überregionalen Absatz einfacher, andererseits freuen sich die lokalen Tourismusanbieter über viele Besucher und Gäste. Die Kehrseite der Medaille: Wirksame Werbung gibt es nicht zum Nulltarif. Sparsam mit dem Geld aus dem Stadtsäckel umgehen und zugleich gute Werbung für die Stadt zu machen, das ist schon eine besondere Leistung.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto Wasserturm: © Bautzner Anzeiger, Foto Friedhof: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 23.06.2020 - 10:10Uhr | Zuletzt geändert am 24.06.2020 - 05:38Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige