Steinhaus e.V. vergibt Leistungen

Steinhaus e.V. vergibt LeistungenBautzen / Budyšín, 24. Januar 2022. Der Bautzener Steinhaus e.V. vergibt für das Jahr 2022 in öffentlichen Ausschreibungen und freihändiger Vergabe Leistungen, die über Jugend- und interkulturelle Begegnungsprojekte wie etwa "Pop2Go" und "Kulturpartner II" finanziert werden. Zu diesen Leistungen gehören unter anderem die Unterbringung und Verpflegung von Projektteilnehmern, Übersetzungen oder Druckprodukte.

Abb.: Bereit für einen Konferenz-Stream

Abb.: Steinhaus e.V.

Anzeige

"Pop2Go" und "Kulturpartner II" im Fokus

"Pop2Go" und "Kulturpartner II" im Fokus

Das Steinhaus in Bautzen

Abb.: Steinhaus e.V.

Um an den Ausschreibungen als Bieter teilnehmen zu können, müssen formale Anforderungen, Fristen und Angebotsaufstellungen beachtet werden. "Fragen zu den aktuellen Vergaben sind jeweils nur innerhalb der benannten Einreichungsfristen unter den angegebenen Kontaktdaten zulässig", teilt der Verein dazu mit.

Der Steinhaus e.V. will fristgerecht und nach der Überprüfung aller eingegangenen Angebote nach den Kriterien der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit über die Zuschläge zu den einzelnen Leistungen informieren. Aktuelle Ausschreibungen und alle dazugehörigen Informationen und Unterlagen sind unter www.steinhaus-bautzen.de/steinhaus/aktuelle-ausschreibungen verfügbar.

Die aktuellen Projekte

Seit nunmehr sieben Jahren bietet das lokale Bündnis Bautzen//Budyšin im Rahmen des Bundesprogramms "Pop2Go – Unterwegs im Leben" Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren mit ein- oder mehrtägigen Workshops sowie einwöchigen Camps die Möglichkeit, kreativ-künstlerisch tätig zu werden, eigene Talente zu entdecken, selbst auf einer Bühne zu stehen und darüber hinaus auch neue Freundschaften zu knüpfen. Dabei können die jungen Teilnehmer ihre Wünsche einbringen und eigene Ideen umsetzen.

Das Projekt "Kulturpartner II" hingegen umfasst regelmäßig stattfindende deutsch-polnische Begegnungen mit Kindern, Jugendliche, jungen Erwachsenen und Junggebliebenen in Bautzen und Hirschberg (Jelenia Góra). Mit Kunst, kulturellen Mitmach-Angeboten und Veranstaltungen schaffen das Hirschberger Kulturzentrum und das Steinhaus Bautzen Raum für Begegnungen beiden Nachbarländern in Abendveranstaltungen, Camps und eintägigen Workshops. Das Projekt "Kulturpartner II" wird gefördert durch das Kooperationsprogramm INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, kurz gesagt: von Steuerzahlern.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foros: Abb.: Steinhaus e.V.
  • Erstellt am 24.01.2022 - 07:17Uhr | Zuletzt geändert am 24.01.2022 - 07:32Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige