„Bautzener Adventslicht“ verbindet soziale Einrichtungen in Bautzen

Bautzen / Budyšin. In der Adventszeit wird häufig an Besinnung und Nächstenliebe appelliert. Prominente drücken sich in Fernsehshows die Telefonhörer in die Hand, um für Bedürftige und Menschen in Notsituationen zu sammeln. Es gibt aber zahlreiche Einrichtungen, die das ganze Jahr über Hilfe und Begleitung in schwierigen Lebenslagen bieten. In Bautzen gibt es eine ganze Reihe sozialer Institutionen, die sich und ihre Arbeit stärker miteinander vernetzen wollen.

Anzeige

Ein Licht verbindet

In der Vorweihnachtszeit hilft ihnen dabei das „Bautzener Adventslicht“. Es soll durch die sozialen Einrichtungen der Stadt Bautzen wandern und dabei ein unsichtbares Band der Verbindung schaffen. Einerseits hilft es den Einrichtungen, Kontakte zu knüpfen, andererseits macht das Adventslicht auf die verschiedensten sozialen Themenfelder der Gesellschaft aufmerksam. Beim Überbringen des Lichtes kommen Alte, Junge, Familien, Kranke, Arme und Benachteiligte zueinander, die bisher in dieser Form keinen Kontakt zueinander hatten.

Am 28. November 2010, dem 1. Advent, schickt Oberbürgermeister Christian Schramm vom Wenzelsmarkt aus das erste Licht auf die Reise. Frau Hochrein von der Arbeiterwohlfahrt wird in Begleitung von Seniorinnen und Senioren vom „Herztreff“ das „Bautzener Adventslicht“ von Herrn Schramm übernehmen und zur ersten Veranstaltung einladen.

Danach wechselt das „Bautzener Adventslicht“ beinahe täglich den Besitzer. Betreuer gehen mit ihren Schützlingen in eine andere soziale Einrichtung, stellen sich vor und lernen den Partner, seine Einrichtung und seine Arbeit kennen. Bei einem Adventsplausch in gemütlicher Atmosphäre können sie miteinander ins Gespräch kommen und sich über Arbeitsschwerpunkte sowie Aufgaben der unterschiedlichen sozialen Hilfsangebote austauschen.


Der Weg des Bautzener Adventslichts:


Sonntag 28.11.2010, 12.00 Uhr
Hauptmarkt – Wenzelsmarkt, Oberbürgermeister übergibt das Adventslicht

Montag 29.11.2010, 15.00 Uhr
Fr.-Juliot-Curie-Straße 63, AWO „Herztreff“

Dienstag 30.11.2010, 14.30 Uhr
Taschenberg 10, DRK Seniorenbegegnungsstätte

Mittwoch 01.12.2010, 15.00 Uhr
Karl-Liebknecht-Straße 16, Haus der Diakonie

Donnerstag 02.12.2010, 15.00 Uhr
Lotzestraße 15, DRK Begegnungsstätte "Kleine Kneipe"

Freitag 03.12.2010, 15.00 Uhr
Am Stadtwall 1, Malteserstift St. Hedwig

Samstag 04.12.2010, 15.00 Uhr
Dr.-Salvador-Allende-Straße 106, Altenpflegeheim "Haus Immisch" der Diakonie

Sonntag 05.12.2010, 15.00 Uhr
Goschwitzstraße 15, Schmiede, Osch e.V.

Montag 06.12.2010, 15.00 Uhr
Reichenstraße 29, Frauenzentrum der Fraueninitiative Bautzen e.V.

Dienstag 07.12.2010, 15.00 Uhr
Kornmarkt 15, Christlich Soziales Hilfswerk

Mittwoch 08.12.2010, 15.00 Uhr
Äußere Lauenstraße 33, Anna-Helena-Rietschierhaus, Jugendhilfestation

Donnerstag 09.12.2010, 15.00 Uhr
Steinstraße 34, Sozialkaufhaus, Caritas und DRK

Freitag 10.12.2010, 15.00 Uhr
Am Stadtwall 12, Kirchgemeindehaus TiK - Jugendzentrum
(auch Eingang Töpferstraße möglich)

Sonnabend 11.12.2010, 15.00 Uhr
An der Alten Wasserkunst, Steinhaus e.V. und Wasserkünstler Tilo Rosjat

Sonntag 12.12.2010, 16.00 Uhr
Otto-Nagel-Straße 3, Mehrgenerationenhaus (am Vorstau)

Montag 13.12.2010, 15.00 Uhr
Postplatz 2, Domowina und "Witajzentrum", Haus der Sorben

Dienstag 14.12.2010, 17.00 Uhr
Hauptmarkt, Soroptimist Club Bautzen-Budyšin, Stand auf dem Wenzelsmarkt

Mittwoch 15.12.2010, 15.00 Uhr
Taucherstraße 9, Autismuszentrum OL, Bürgerhilfe Sachsen e.V.

Donnerstag 16.12.2010, 15.00 Uhr
Dr.-Peter-Jordan-Straße 20, BBZ Bautzen, Therapeutische WG Seidauhof, im Waldorfkindergarten

Freitag 17.12.2010, 15.00 Uhr
Wilhelm-Ostwald-Straße 43, Caritas Begegnungsstätte

Montag 20.12.2010, 15.00 Uhr
Innere Lauenstraße 1, Stadtverwaltung Bautzen, Soziale Dienste im Gewandhaus

Dienstag 21.12.2010, 14.30 Uhr
Schmoler Weg 4, Pflegeheim Bautzen-Seidau

Mittwoch 22.12.2010, 15.30 Uhr
Hanns-Eisler-Straße 12, Wohnheim St. Veronika

Donnerstag 23.12.2010, 14.30 Uhr
Hanns-Eisler-Straße 12 a, Wohnheim St. Antonius

Freitag 24.12.2010, 11.00 Uhr
Vor dem Schülertor 21, Caritasverband Oberlausitz, Wohnheim

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 22.11.2010 - 23:36Uhr | Zuletzt geändert am 22.11.2010 - 23:42Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige