Spende für Schiller-Website

Spende für Schiller-WebsiteBautzen / Budyšin, 2. Juli 2018. Einen Tag vor der Zeugnisübergabe konnte der Förderverein des Bautzener Schiller-Gymnasiums einen Scheck für die Aktualisierung der Schul-Website in Empfang nehmen. Die Vorgeschichte dazu beginnt Anfang Mai mit einem Besuch des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer im Gymnasium. Mit ihm sprachen die Schüler darüber, was ihnen am Herzen liegt. Unter anderem nutzten Nico Matzke und Samuel Wilk die Gunst der Stunde, um beim Landesvater für den Relaunch der schulischen Website zu werben. Die beiden Elftklässler hatten große Pläne für eine moderne und breit vernetzte Website, deren Umsetzung an der Finanzierung zu scheitern drohte.
Abbildung: Das Schiller-Gymnasium in Bautzen / Schillerowy gymnazij w Budyšinje, Foto: Tobias Weber, Lizenz: GFDL oder CC BY-SA 3.0 (bestimmte Rechte vorbehalten), via Wikimedia Commons

Ministerpräsident hilft – Kreissparkasse Bautzen sponsert

Kretschmer versprach Hilfe und setzte sich wenige Tage später mit dem Landkreis Bautzen in Verbindung. Dort wiederum zog man die Stadt als Träger der Einrichtung auf der Suche nach einer Lösung ein. Die fand man bei der Kreissparkasse Bautzen, die in der Vergangenheit schon oft als Sponsor aufgetreten war, gerade für Projekte junger Leute.

Ministerpräsident Kretschmer setzte sich daraufhin direkt mit dem Kreissparkassenvorstandsvorsitzenden Dirk Albers in Verbindung – und der hatte die Ohren offen für die Sponsoringidee. Ergebnis: Der stellvertretende Landrat Udo Witschas, Sparkassenvorstandschef Dirk Albers und Bürgermeister Dr. Robert Böhmer überreichten am 28. Juni 2018 in der Schulaula einen Scheck über von 2.000 Euro.

Fazit:
Wie schon bei der kürzlich erfolgten Förderzusage für die Görlitzer Stadthalle zu sehen gilt nach wie vor: Gute Beziehungen sind alles. Wenn Geld organisiert werden muss, lässt Ministerpräsident Kretschmer seine Kontakte spielen. Auf die Website des Schuller-Gymnasiums, in ihrer – enorm gesponserten – relaunchten Form darf man wirklich gespannt sein.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red / TEB | Foto: Tobias Weber, Lizenz: GFDL oder CC BY-SA 3.0 (bestimmte Rechte vorbehalten), via Wikimedia Commons
  • Zuletzt geändert am 02.07.2018 - 09:36 Uhr
  • drucken Seite drucken