Schulförderverein bewegt 220.000 Euro

Schulförderverein bewegt 220.000 Euro

Bautzen / Budyšin, 27. August 2019. So zum Beispiel geht bürgerschaftliches Engagement: Am 10. Februar 1993 gründeten ehemalige Abiturienten, die vor 1945 ihr Abitur am heutigen Philipp-Melanchthon-Gymnasium (PMG) Bautzen ablegten, den Förderverein der Schule. Das 25-jährige Jubiläum war für den Vereinsvorstand Anlass, sich mit einer Förderstatistik einen Überblick zu verschaffen, wohin im Gymnasium das Geld, das über den Verein zugeschossen wurde, geflossen ist.
Abbildung, v.l.: Patrick Höhne, Marcel Bulling und Karsten Vogt halten den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 in den Händen, der die letzten Zahlen lieferte, die für die Förderstatistik benötigt wurden

Förderverein des Melanchthon-Gymnasiums investierte binnen 25 Jahren rund 220.000 Euro

Der Statistik zufolge flossen dem Gymnasium in über 25 Jahren etwas mehr als 220.000 Euro zu. "Das ist eine Summe, die eine Gemeinschaftsleistung aller Vereinskolleginnen und -kollegen ist und auf die wir stolz sind", sagte dazu Patrick Höhne, der den Verein seit 2014 leitet. Allein zahlreichen schulischen Projekten flossen rund 57.000 Euro an Zuschüssen zu. In die Fachbereiche und Unterrichtsausstattung investierte der Verein etwas mehr als 25.000 Euro. Die seit nunmehr 13 Jahren bestehende Tradition des Schulfestes "PMG on Tour" ließ sich der Verein satte 31.000 Euro kosten.

Im Jahr 2013 rief der Vereinsvorstand in Zusammenarbeit mit der Schulkonferenz eine vereinseigene Nachhilfeschule ins Leben, in der jährlich rund 50 Schülerinnen und Schüler sehr günstig Nachhilfe in Problemfächern nehmen können. Als Nachhilfelehrer fungieren ältere Gymnasiasten, die für jede gehaltene Unterrichtsstunde eine Aufwandsentschädigung vom Verein erhalten. In nur drei Jahren sind allein 9.100 Euro Aufwandsentschädigungen über die Vereinskonten geflossen. Der Verein ist darüber hinaus Träger des staatlich geförderten Ganztagsangebotes und des Klassenmusizierens, einem Projekt zur Förderung der musikalischen Ausbildung.

Seit der Kernsanierung des Hauptgebäudes in den Jahren 2007 und 2008 beherbergt das Schulgebäude eine eigene Schulbibliothek, die der Verein im Laufe der Jahre aufbaute. Seit ihrer Eröffnung erwarb der Verein Bücher und andere Medien im Wert von etwa 11.000 Euro. Der Medienbestand zählt gegenwärtig etwas mehr als 6.000 Exemplare.

"Interessant ist, dass es uns über die Jahre gelang unsere Verwaltungskosten niedrig zu halten", resümierte Schatzmeister Marcel Bulling. Die Förderquote habe zum Jahresende 2018 89,67 Prozent betragen – rund neun von zehn Euro, die dem Verein in der Vergangenheit zuflossen, sind damit ans Gymnasium weitergereicht worden.

Dem Förderverein gelang es vor allem wegen des guten Kontaktes zum Gymnasium und den personellen Verflechtungen zwischen Schule und Verein, das Ohr an der Basis – den Schülerinnen und Schülern – zu haben. Der Vereinsvorstand wusste zu jedem Zeitpunkt, wo der Schuh im Schulalltag drückt und welche Gelder in welchem Bereich dringend benötigt und sinnvoll eingesetzt werden könnten. Diese Symbiose trug wesentlich zum Erfolg der Vereinsarbeit in den vergangenen Jahren bei.
Entsprechend zufrieden zeigte sich auch Schulleiter Karsten Vogt: "Ohne den Förderverein gäbe es das Philipp-Melanchthon-Gymnasium nicht in seiner heutigen Form. Der Verein unterstützt die Schule eben nicht nur finanziell: Projekte wie der Klassen- und Sonderpreis oder das erwähnte Schulfest tragen entscheidend zum positiven Klima im Gymnasium bei."

Der Förderverein zählt gegenwärtig 193 Mitglieder, darunter überwiegend Absolventen. Der Vorstand besteht aus sieben Personen, davon sind vier Lehrer. Seit der Vereinsgründung oblag die Vereinsleitung stets einem Absolventen. Im Beirat, dem Beratungsgremium des Vorstandes, sitzen Vertreter der Schülerschaft, Elternschaft, der Absolventen und des Lehrerkollegiums.

Mehr:
Förderverein Philipp-Melanchthon-Gymnasium Bautzen e.V.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Bildquelle: Stadtverwaltung Bautzen
  • Zuletzt geändert am 27.08.2019 - 04:31 Uhr
  • drucken Seite drucken