Oberbürgermeister Schramm macht Kasse für die Flutbetroffenen

Oberbürgermeister Schramm macht Kasse für die FlutbetroffenenBautzen / Budyšín. Bautzens Oberbürgermeister Christian Schramm war der Einladung des Drogeriemarktes „dm“ gefolgt und saß am 7. September 2010 zwischen 11 und 12 Uhr im Geschäft auf der Reichenstraße an der Kasse. Die Einnahmen, die Schramm in dieser Zeit verbuchen konnte, wollte der Markt für Opfer der Flutkatastrophe vom 7. und 8. August zur Verfügung stellen.

Geduld für den guten Zweck

Geduld für den guten Zweck

"Kassieren" ist eine für einen Oberbürgermeister so unangenehme Tätigkeit nicht, besonders bei charmanter Unterstützung.

Nach einer Stunde harter Kassiererarbeit standen 679,45 Euro auf dem Bon. Die Drogeriefiliale ließ es sich aber nicht nehmen, den Betrag großzügig auf 3.000 Euro aufzurunden.

Oberbürgermeister Schramm bedankte sich für die Spende und auch für die Bereitschaft der Kunden, für die Spende eine vielleicht etwas längere Wartezeit geduldig auf sich zu nehmen.

Momentan ist eine Gruppe aus Verwaltungsmitarbeitern und Bürgern dabei, die Fluthilfe des Landes, insgesamt 35.000 Euro, an Betroffene zu vergeben. Die Regeln dafür sind allerdings sehr eng. Für etwaige Grenzfälle stehen nun die 3.000 Euro zur Verfügung.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: Stadtverwaltung Bautzen
  • Zuletzt geändert am 07.09.2010 - 23:08 Uhr
  • drucken Seite drucken