Bautzener Kinder planen ihren Spielplatz

Bautzener Kinder planen ihren SpielplatzBautzen / Budyšin, 7. August 2018. Es war einmal: Zwischen der Spree und der Straße Unterm Schloss gab es einen Spielplatz, doch das Hochwasser 2010 zerstörte die Anlage völlig. Nun soll die fläche möglichst bald wieder als Spiel- und Freizeittreff zur Verfügung stehen, wie es die Bautzener Spielplatzkonzeption vorsieht.
Abbildung: Die Anforderungen an Spielplätze sind vielfältig: Sicher, robust, wartungsarm sollen sie sein, zugleich die Fantasie anregen und vielfältige Spiele ermöglichen. Viel Erfahrung auf diesem Gebiet haben in der Oberlausitz die Leute der Geheimen Welt von Turisede (Abbildung, früher Kulturinsel Einsiedel), hinter der die Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH steht. Eine jährliche Querdenker-Tagung, an der Mitarbeiter aus Bauämtern, Zoodirektoren, Leiter von Freizeitparks, Architekten und beispielsweise Erlebnisgastronomen teilnehmen, beschäftigt sich mit Freizeitwelten ebenso wie mit Spiel- und Abenteuerwelten. Der nächste Termin der "Fachtagung Erlebnisinszenierung" ist der 1. und 2. November 2018.

An beiden Workshops teilnehmen

An beiden Workshops teilnehmen

Spielplätze wie hier in der Geheimen Welt von Turisede müssen kleineren und größeren Kindern immer wieder neue Spielideen ermöglichen, aber auch Platz zum Zusammensitzen bieten

Baubürgermeisterin Juliane Naumann möchte nun gemeinsam mit 12- bis 16-jährigen Kindern und Jugendlichen aus der Seidau, der Altstadt und der westlichen Vorstadt neue Ideen für den Spielplatz entwickeln: "Ich rufe Kinder der benannten Altersgruppe, aber auch Schüler im Einzugsgebiet und die JugendIdeenKonferenz auf, sich einzubringen." Vorgesehen sind zwei Ideenworkshops, für die sich Juliane Naumann bei einem Landschaftsarchitekturbüro Unterstützung sucht.

"Die Kinder und Jugendlichen sollen sich ihren Aufenthaltsbereich selber gestalten", so die Ansage der Baubürgermeisterin. Die Lanschaftsarchitekten sorgen für die nötige Expertise, es sind ja auch rechtliche, vor allem sicherheitsrelevante Vorschriften zu beachten. Als Ergebnis entsteht zunächst ein Modell des Spiel- und Freizeittreffs, das nach der Entscheidung durch städtische Gremien die Grundlage für die Realisierung wird. Die soll im Jahr 2019 erfolgen. Nach Möglichkeit sollen die Kinder und Jugendlichen auch am Bau beteiligt werden.

Ideenworkshops für den Spiel- und Freizeittreff!
Donnerstage, 16. und 23. August 2018, von 14 bis 18 Uhr,
auf dem vorgesehenen gelände an der Straße Unterm Schloß.

Anmelden!
Wer an den Workshops teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis zum 15. August 2018 mit Namen, Alter, Anschrift und Rückrufnummer bei per E-Mail unter bauderzernat@bautzen.de an. Wichtig: Interessenten sollten an beiden Terminen teilnehmen können und müssen bitteschön eine formlose Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten mitbringen.

Wer zuerst kommt, plant zuerst – die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 begrenzt, die Teilnehmerplätze werden in Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 07.08.2018 - 09:55 Uhr
  • drucken Seite drucken