Baumbestand Paulistraße geprüft

Baumbestand Paulistraße geprüftBautzen / Budyšin, 8. Dezember 2018. Ende August 2018 hat der Stadtrat den grundhaften Ausbau der Paulistraße zwischen der Löbauer und der Dr.-Peter-Jordan-Straße beschlossen. Gemeinsam mit Ver- und Entsorgungsunternehmen, die ihre Leitungen in mehreren Abschnitten sanieren oder austauschen müssen, soll der Straßenausbau voraussichtlich ab 2020 erfolgen. Inzwischen wurden die ersten vorbereitenden Arbeiten , datz gehören die Vermessung und die Erstellung von Baugrundgutachten, beauftragt.

Einige Baumfällungen sind nicht zu umgehen

Zeitgleich wurden im Auftrag der Stadt entlang der Paulistraße alle Bäume begutachtet und bewertet. Es handelt sich um 84 Sommer- und Winterlinden, die zum Teil schon ein Alter von rund 100 Jahren erreicht haben. Erklärtes Ziel war und ist, den Baumbestand trotz der Baumaßnahme möglichst weitgehend zu erhalten.

Das nun vorliegende Baumgutachten sagt jedoch aus, dass im Abschnitt zwischen der Thomas-Mann-Straße und der Weigangstraße zwei Bäume zwingend notwendig und zeitnah gefällt werden müssen. Diese Bäume weisen eine starke Fäule und Höhlung am Stammfuß auf, so dass hier die Standsicherheit nicht mehr gegeben ist. Das haben entsprechende Messungen ergeben. Die Fällungen werden noch im Dezember erfolgen müssen, damit Passanten nicht unnötig gefährdet werden.

Wegen der engen Bepflanzung haben bzw. hatten die Bäume zu wenig Platz, um sich im Wurzelbereich ausreichend entwickeln zu können. Baumscheiben sind viel zu klein, ringsherum stark verdichtet oder gar versiegelt. Erkennbar ist das beispielsweise an den Bäumen, die um die angrenzenden Borde gewachsen sind oder die Gehwegpflaster angehoben haben. Viele Bäume haben einen starken Schrägstand in Richtung Straße oder Gehweg und schränken das Verkehrsraumprofil ein. Nicht auszuschließen sind Verletzungen an Baumwurzeln durch bereits vergangene Baumaßnahmen. Aus all diesen Gründen mussten in der Vergangenheit bereits viele Bäume weichen, von denen nur noch der Baumstumpf sichtbar ist.

Im Zuge der Tiefbauarbeiten soll gewissenhaft über jeden einzelnen Baum im Baubereich entschieden werden. Wie diese und neue Bäume ins künftige Straßenbild eingeordnet werden können, wird Aufgabe und Herausforderung der Stadt Bautzen und der Planer sein.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Hans / Hans Braxmeier, Pixabay, Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 08.12.2018 - 08:08 Uhr
  • drucken Seite drucken