Nähmaschine statt Kindergarten

Nähmaschine statt KindergartenBautzen / Budyšín, 6. April 2020. Leere Garderobenständer, kaum Gelächter: In den Bautzener Kindertageseinrichtungen ist es aktuell gespenstisch ruhig. Nur wenig Personal wird zur Notbetreuung eingesetzt. Viele Erzieherinnen, deren Hilfe vorübergehend nicht benötigt wird, möchten sich trotzdem engagieren.

Blick von der Friedensbrücke auf die Bautzener Altstadt

Archivbild: © Bautzner Anzeiger

Anzeige

Erzieherinnen nähen Mund- und Nasenmasken

Thema: Coronavirus

Coronavirus

Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) verlaufen pandemisch. Lebensgefahr besteht bei einer Erkrankung an Covid-19 vor allem für Immungeschwächte und Ältere. Vielfältige Maßnahmen sollen die Ausbreitung verlangsamen, um medizinische Kapazitäten nicht zu überlasten sowie Zeit zur Entwicklung eines Medikamentes und eines Impfstoffs zu gewinnen. Im Blickpunkt stehen auch die Wirtschaft und soziale Auswirkungen.

Als in der vergangenen Woche die Stadtverwaltung Bautzen abgefragte, wer sich in der Lage sehe, Mund- und Nasenmasken anzufertigen, erklärten sich binnen kürzester Zeit mehr als 50 Erzieherinnen, aber auch technische Mitarbeiter und Ehrenamtliche aus Kindertagesstätten und Horten dazu bereit.

31 Näherinnen nähen nun in den kommenden Tagen Masken, etwa 20 Kolleginnen schneiden die benötigten Stoffe zu. Das Material für den außergewöhnlichen Einsatz stellt die Stadtverwaltung zur Verfügung. Am heutigen Montag konnten die ersten Freiwilligen ihre Arbeit aufnehmen. Um das Ansteckungsrisiko zu mindern, arbeiten die meisten an der heimischen Nähmaschine.

Am Ende der etwa zweiwöchigen Aktion werden ca. 2.000 Masken fertig sein. Die ersten Exemplare werden für den Eigenbedarf der Stadtverwaltung angefertigt, zunächst für die städtische Notunterkunft und das Personal der Kindertageseinrichtungen. Anschließend sollen weitere Mund- und Nasenmasken auf soziale Einrichtungen verteilt werden. Bedarf hat bereit das Pflegeheim Bautzen-Seidau angemeldet. Auch, wenn die Masken medizinische Produkte nicht ersetzen können – das Tragen kann andere Personen vor einer Ansteckung schützen.

Mal doch mal!

Seit Ende März ersetzen die eigenen vier Wände plötzlich Schule, Kindergarten oder Hort. Damit zu Hause keine Langeweile aufkommt, gibt es Bautzen jetzt zum Ausmalen.
Touristische Highlights der Spreestadt haben für drei Motive Modell gestanden. Auf der Website der Stadt stehen ab sofort die drei Ausmalbilder "Eierschieben", "Altstadt" und "Saurierpark" zum Download bereit. Einfach ausdrucken und Farbe verleihen!

Mehr:
Stadtverwaltung Bautzen zum Coronavirus

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Bautzner Anzeiger
  • Erstellt am 06.04.2020 - 17:52Uhr | Zuletzt geändert am 06.04.2020 - 18:01Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige