Manche Böden müssen ganz schön was aushalten

Manche Böden müssen ganz schön was aushaltenBautzen / Budyšín, 19. März 2021. Schon das Sprichwort: "Nun bleiben Sie aber mal auf dem Boden!" sagt es: Als Boden hat man einen undankbaren Job, denn ständig trampelt jemand auf einem herum. Dazu fällt auch mal etwas mehr oder weniger Schweres darauf und nicht selten wird ein Boden auch so richtig dreckig oder bekommt – etwa durch Flüssigkeiten – unschöne oder sogar schadhafte Stellen. Wer gleich den zur Beanspruchung passenden Bodenbelag auswählt, hat länger Freude daran.

Abb.: Generell haben Bodenbeläge aus Fliesen, ob nun etwa Teppich, Steinzeug oder PVC, den Vorteil, dass bei einer Beschädigung die einzelne Fliese ersetzt werden kann, ohne Spuren zu hinterlassen. Flächige Beläge hingegen müssten insgesamt ausgetauscht werden oder würden unter Umständen den bleibenden Makel einer Reparaturstelle aufweisen.

Symbolfoto: Michael Gaida, Pixabay License (Bild beschnitten)

Anzeige

Viele Kriterien beeinflussen die Auswahl

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

Sicherlich werden Böden und Bodenbeläge nicht überall gleich stark beansprucht – sowohl in unterschiedlichen Räumen, aber gegebenenfalls auch in einem Zimmer selbst. Es kommt also darauf an, wo der Bodenbelag verlegt wird und welchen Zweck er erfüllen soll: Soll er eher repräsentieren, den Schall dämmen, für Verschleißfestigkeit oder vor allem für Gemütlichkeit sorgen? In einem Wohnzimmer kann man sich meist eher erlauben, einen besonders schönen und vielleicht auch empfindlicheren Bodenbelag zu wählen, wie es generell in einer Wohnung oder in einem Wohnhaus in vielen Bereichen möglich ist.

Ganz anders sieht es aus, wenn es um Werkstätten oder Garagen geht. Hier werden Bodenbeläge regelrecht hart herangenommen und nicht selten sind sie extrem starken Belastungen ausgesetzt. Auch in Büros und generell in Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen muss ein Bodenbelag allerhand aushalten: Dach braucht man gar nicht an Pfennigabsätze zu denken, es reicht schon aus, wenn Beschäftigte dort täglich mit schweren und vielleicht auch noch schmutzigen Arbeitsschuhen entlanggehen.

Generell recht hoch ist die Beanspruchung in Eingangsbereichen. Nicht nur in gewerblich genutzten Räumen wie Werkstätten, Lagerhallen, Garagen oder generell in der Logistik sollte deswegen ein robuster und widerstandsfähiger Bodenbelag gewählt werden, denn ebenso ist im privaten Bereich in Hobby-Werkstätten und Garagen sicherlich sinnvoll, einen passenden, vor allem unempfindlichen und widerstandsfähigen Boden zu haben.

Bei der Wahl des Bodenbelags immer an die mögliche Beanspruchung denken

Bodenbeläge werden überall – wenn auch mehr oder weniger – beansprucht. Natürlich ist die Beanspruchung immer dort besonders groß, wo viel darüber gelaufen und handwerklich gearbeitet wird, wie zum Beispiel auf dem Werkstattboden und/oder dort, wo Fahrzeuge wie etwa auch Gabelstapler darüberfahren.

Im besonderen Maße ist das in der Industrie der Fall. Wer einen passenden Bodenbelag für solche Bereiche sucht, muss diese Beanspruchungen natürlich berücksichtigen. Auch werden Lagerhallen, vor allem, wenn sie nicht sehr groß sind, teils mit einem besonderen Bodenbelag ausgelegt. Was für Bodenbeläge in der Industrie, aber auch teilweise im privaten Bereich sehr wichtig ist, das ist gegebenenfalls die Beständigkeit gegen Öle und Fette sowie auch gegen Säure oder Laugen. Hinzu kommt der Brandschutz: Bodenbeläge, die in Werkhallen oder Büros in verlegt werden, müssen natürlich den entsprechenden Anforderungen an die Baustoffklassen beziehungsweise das Brandverhalten von Bodenbelägen nach DIN 4102 und DIN EN 13501-1 entsprechen.

Der Bodenbelag in einer Garage

Der Boden einer Garage ist immer starken Belastungen ausgesetzt. Zu mechanischen Beanspruchungen kommt es als Punktbelastungen durch abgestellte Autos oder Schiebelasten infolge von anfahrenden oder bremsenden Fahrzeugen. Hinzu kommen Temperaturschwankungen, Nässe, Reste von Streusalz und chemische Substanzen wie Öl, Kraftstoffe oder Batteriesäure, die dem Boden über die Jahre zusetzen. Ein guter Garagen Bodenbelag kann und muss das alles aushalten.

Als Belag für diesen Einsatzfall beiten sich beispielsweise PVC Fliesen an, die man auf jedem festem Untergrund verlegen kann, ohne den Untergrund aufwendig vorzubereiten. Die Verlegung nimmt nicht übermäßig viel Zeit in Anspruch und der Bodenbelag ist sofort belastbar. PVC Fliesen können Stöße abfedern – nicht nur bei Lasten, die abrupt aufgesetzt werden, sondern gegebenenfalls auch auf die Wirbelsäule einwirkende Beanspruchungen. Im Falles eines Falles überstehen Auch den Aufprall von herunterfallendem Glas, Teilen oder Werkzeug überstehen sie oft unbeschadet. Außerdem kann die mit PVC Fliesen belegte Fläche immer wieder erweitert werden.

Der Werkstattboden

Wenn ein Boden besonders viel aushalten muss, dann ein Werkstattboden. Hier werden oftmals schwere Teile abgestellt, die mit Transportwagen oder Gabelstaplern transportiert werden. Öle, Fette, Farben oder auch Lösungsmittel werden in vielen Werkstätten verwendet und können auf den Boden gelangen. Sie gewinnen an Angriffsfläche,wenn mit scharfkantigen Teilen gearbeitet oder schweren Handmaschinen oder mobilen Ausführungen wie etwa Schweißwagen – Beim Schweißdecke als Bodenschutz verwenden! – oder Kompressoren gearbeitet wird, die ebenso wie heruntergefallenes Werkszeug oder etwa Schrauben die Oberfläche mehr oder weniger stark beschädigen.

Ein guter Werkstattboden muss vieles aushalten können, wenn er nicht schon nach wenigen Jahren verschlissen sein soll. Gerne werden in diesem Bereich ebenfalls PVC Fliesen verwendet, weil man diese – wenn doch einmal eine kaputtgeht – sehr einfach austauschen und den Schaden so schnell beheben kann. Hinzu kommt der gestalterische Aspekt, denn solche PVC Fliesen sind nicht nur für das Verlegen und Austauschen sehr praktisch, sondern man kann sie in unterschiedlichen Farben einsetzen und somit auch als Muster verlegen. Ds kann sogar als zusätzliche Kennzeichnung von Gefahrenbereichen, Lagerbereichen und Transportwegen genutzt werden.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: MichaelGaida / Michael Gaida, Pixabay License (Bild beschnitten)
  • Erstellt am 19.03.2021 - 13:30Uhr | Zuletzt geändert am 19.03.2021 - 15:54Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige