Starker Regen führt in Bautzen zu Überschwemmungen

Starker Regen führt in Bautzen zu ÜberschwemmungenBautzen / Budyšín, 10. September 2022. Gestern haben starker Regen und Brände in Bautzen dazu geführt, dass mehr als 100 Retter und Helfer der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks (THW), der Schnell-Einsatz-Gruppe und weitere im Einsatz waren. Am späten Abend hatte die Bautzener Berufsfeuerwehr noch mehrere aktive Einsatzstellen im Bautzener Stadtgebiet.

Abb.: Die Lage am Pflegeheim Seidau

Foto: THW Bautzen

Anzeige

Die Schwerpunkte der Einsätze

In Seidau war die Salzenforster Straße – insbesondere das Pflegeheim Seidau – schwer betroffen. Mehrere Pflegeheimbewohner mussten in höhere Etagen gebracht werden. Das THW pumpte das eingetretene Wasser wieder ab.

Die gesamte Dr.-Maria-Grollmuß-Straße wurde überflutet, teils soffen umliegende Keller ab. Als es in einem Eingang zu einem Gasaustritt kam, wurde dieser samt Nebeneingängen geräumt; einige Bewohner wurden in der Schützenplatzhalle untergebracht.

Im Bereich der Czornebohstraße und Gneisenaustraße kam es zu großflächigen Überflutungen durch den angestiegenen Albrechtsbach.

Zu allem Überfluss mussten parallel zu den Überschwemmungen noch zwei Brandeinsätze und zwei Verkehrsunfälle mit Personenschäden abgearbeitet werden.

Am späten Abend wurde mitgeteilt, dass sich die Arbeiten an den Einsatzstellen bis tief in die Nacht ziehen werden.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: THW Bautzen
  • Erstellt am 10.09.2022 - 10:29Uhr | Zuletzt geändert am 10.09.2022 - 10:43Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige