Aus für Radfahrer auf der Reichenstraße

Aus für Radfahrer auf der ReichenstraßeBautzen / Budyšin, 4. Dezember 2018. Gestern fiel die Entscheidung: Radfahren bleibt auf der Reichenstraße, der Haupteinkaufsstraße und Flaniermeile in Bautzen, verboten. Das ist das Ergebnis eines im Sommer 2018 von der Stadtverwaltung Bautzen gestarteten Verkehrsversuchs, bei dem es bis zum Beginn des Wenzelsmarktes testweise erlaubt war, auf der Reichenstraße mit dem Fahrrad zu fahren.
Abbildung: Auf der Reichenstraße

Aus dem Bauausschuss kam das finale Nein

Parallel zur Testphase waren die Bürger aufgerufen, sich zu diesem Versuch zu äußern. Dem Aufruf wurde 24 Mal gefolgt, mit neun Pro- und 15 Kontra-Stimmen. Zusätzlich hat die Verwaltung die Situation beobachtet und bewertet.

Aus Verwaltungssicht gab es keinerlei Unfälle und unter dem Grundsatz der gegenseitigen Rücksichtnahme wäre Radfahren auf der Reichenstraße durchaus dauerhaft einzurichten gewesen. Zumindest wäre unter diesen Voraussetzungen zunächst eine Verlängerung des Versuchs geplant worden.

Bei einer Anhörung im Beirat für Stadtentwicklung am 14. November 2018 sprachen sich die Mitglieder jedoch gegen eine Fortführung der Radfahrerfreigabe aus. Die endgültige Entscheidung fiel dann im Bauausschuss am 3. Dezember 2018: Vier Mitglieder waren gegen, zwei Stimmberechtigte hingegen für eine Fortsetzung des Verkehrsversuches aus.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (1)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Provinz halt...

Von Johannes Martin am 05.12.2018 - 15:28Uhr
Nun denn, Bautzen bleibt eben ein wenig fortschrittliches Provinznest. Es gab keine ernsthaften Gründe dagegen, aber wir wollen "sowas" nicht.

Macht aber nix, ich kann meine Einkäufe aber auch wieder da erledigen, wo ich mit dem Rad bis vor das Geschäft fahren kann und nicht laufen muß. Für Autofahrer gilt ja auch immer die Forderung: Sie sollten möglichst keinen Schritt zu Fuß gehen müssen, sonst geht der Einzelhandel zugrunde...

Und Tschüss, Reichenstraße!

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: © Bautzner Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 04.12.2018 - 17:28 Uhr
  • drucken Seite drucken