Ortsdurchfahrt Bloaschütz wird gesperrt

Ortsdurchfahrt Bloaschütz wird gesperrtBloaschütz / Błohašecy, 10. April 2020. Unmittelbar nach Ostern und damit drei Wochen eher als geplant wird der nächste Abschnitt des neuen Radweges an der Staatsstraße S100 gebaut. deshalb wird die S 100 in Bloaschütz ab dem 14. April 2020 gesperrt. die Sperrung soll voraussichtlich bis zum 30. August 2020 gelten. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Die Zufahrt zum Industriegebiet Salzenforst ist während der Arbeiten aus Richtung Kamenz / Kamjenc möglich.

Symbolfoto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Gebaut wird, wie es die Coronapandemie zulässt

Für den Busverkehr werden zwei Ersatzhaltestellen eingerichtet. Eine befindet sich im Gewerbegebiet Salzenforst, eine weitere in Höhe Bloaschütz Nummer 3. Fahrgäste können sich online bei der Regionalbus Oberlausitz GmbH (RBO) oder dem Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) über geänderte Abfahrtzeiten informieren. Dass die Haltestellen unkompliziert eingerichtet werden können, ist privaten Eigentümern zu verdanken, die der Befahrung ihrer Grundstücke durch den Bus zugestimmt haben.

Bereits im August 2019 waren Baufahrzeuge an der S 100 angerückt. Im ersten Bauabschnitt wurden damals die Regenwasserleitung für die Ortsentwässerung und der Radweg entlang des Gewerbegebietes Salzenforst gebaut. Nun entsteht in der Ortslage Bloaschütz ein Radweg, der mit dem bestehenden Weg aus Richtung der S106 verbunden wird.

Außerdem wird im zweiten Bauabschnitt die Fahrbahn verbreitert. An den Häusern an der Straße entsteht ein Geh- und Radweg. Auch am Ortseingang – von der S106 kommend – werden an der Fahrbahn umfangreiche Änderungen vorgenommen. Um die Durchfahrtsgeschwindigkeit zu vermindern, erhält die Straße einen Fahrbahnteiler und wird zudem etwas kurvig gestaltet.

Seit 1999 gehört Bloaschütz zu Bautzen, seit 2007 als Stadtteil. Aktuell finden alle Bauarbeiten im Bautzener Stadtgebiet wie geplant statt. Mit den Firmen und der Bauleitung wurden die notwendigen hygienischen Maßnahmen besprochen, die in der aktuellen Coronapandemie und der damit einhergehenden Rechtslage nötig sind. Dennoch kann sich diese Ausgangssituation jederzeit anders gestalten. Da sich die Erlasslagen, Lieferbedingungen und Arbeitsmöglichkeiten für die Firmen regelmäßig ändern, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Bauzeiten verändern.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 10.04.2020 - 12:31Uhr | Zuletzt geändert am 10.04.2020 - 12:46Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige