Literarische Begegnung in Dresden und in Bautzen

Literarische Begegnung in Dresden und in BautzenDresden | Bautzen / Budyšin, 13. Juli 2018. An den deutsch-polnischen Literaturbeziehungen sind auch Dichter aus Sachsen beteiligt. So nahmen im Herbst 2017 Dresdner Autoren an einer internationalen Poesiekonferenz in Posen (Poznań), Slupca (Słupca) und Kalisch (Kalisz) teil.

Jak podanie ręki – wie ein Händedruck

Jak podanie ręki – wie ein Händedruck

Polen und Sachsen verbindet mehr, als auf den ersten Blick scheint: Die Liebe zu Wurst und Bier, die Nähe von Wodka (auch als Korn oder Bimber), ein Kurfürst und König, vor allem aber Musik und Literatur

Während des Festes, das unter der Leitung der Dichterin und Journalistin Danuta Bartosz, Präsidentin der Stiftung "Jak podanie ręki" (Wie ein Händedruck), stand, präsentierten die polnischen Gastgeber eine erweiterte und bemerkenswerte polnisch-deutsche Anthologie neuer Lyrik.

Zur deutschen Premiere laden nunmehr die Deutsch-Polnische Gesellschaft Sachsen e. V. und der Großpolnische Regionalverband des Verbandes der polnischen Literaten mit Unterstützung des Literaturhauses der Villa Augustin nach Dresden zu einer Lyrikanthologie ein, in der als Autoren aus Deutschland bzw. Sachsen vertreten sind: Andreas Altmann, Wilhelm Bartsch, Dirk-Uwe Becker, Róža Domašcyna, Benedikt Dyrlich, Elke Erb, Peter Gehrisch, Bernd Jentzsch, Dieter Kalka, Viktor Kalinke, Dieter Krause, Undine Materni, Helmut Schmelmer, Volker Sielaff, Dorothea Šołćina (Scholze), Helmut Ulrich und Bettina Wöhrmann (Eberspächer).

Eine weitere polnisch-sorbische Lesung und Begegnung mit Gymnasiasten aus der Lausitz und unseren aus Poznań findet in Bautzen statt

Prädikat: Hingehen!
Donnerstag, 6. September 2018, 19 Uhr,
Literaturhaus Villa Augustin, Antonstraße 1, 01097 Dresden.
Freitag, den 7. September, 11 Uhr,
Sorbisches Bildungszentrum Bautzen, Friedrich-List-Straße 8, 02625 Bautzen.


Autoren:

Mitwirkende der Dresdner Premiere der deutsch-polnischen Lyrikanthologie in der Villa Augustin sind:

  • Danuta Bartosz
    Geboren in Kiew (Київ), lebt in Posen. Absolventin der dortigen Adam-Mickiewicz-Universität, Fakultät für Recht und Verwaltung. Dichterin und Journalistin, Literaturkritikerin, Essayistin, Moderatorin, Organisatorin von Poesiefestvals. 13 Lyriksammlungen bisher. Mitglied des Roman-Brandstädter-Vereins und des Verbandes Polnischer Literaten und stellvertretende Vorsitzende des Großpolnischen Regionalverbands.

  • Benedikt Dyrlich
    Geboren 1950 in Räckelwitz / Worklecy bei Kamenz / Kamjenc. Lebt in Dresden und Bautzen. Studium der Theologie, Philosophie und Theaterwissenschaft in Erfurt und Leipzig. Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland. Schreibt sorbisch und deutsch. Zahlreiche Sammlungen und Publikationen mit Lyrik, Prosa, Essays und Nachdichtungen im In- und Ausland. Zuletzt erschienen: Grüne Hasen dampfen ab – Geschichten, Pop-Verlag, Ludwigsburg 2018.

  • Peter Gehrisch
    Geboren 1942 in Dresden. Studium für die gymnasiale Oberstufe im Fach Deutsche Sprache und Literatur, Leipzig. Ethikstudium an der TU Dresden. Dichter, Erzähler, Publizist, Übersetzer und Herausgeber. Zahlreiche Buchpublikationen, u.a.: Hans-Theodors Karneval oder Das Federnorakel, Roman, Leipzig 2006; Ich: Zungenaristokrat, Gedichte, serbisch/deutsch, Smederevo (Serbien) 2014.

  • Dieter Krause
    Geboren 1961 in Dresden, wohnt in Moritzburg, Ortsteil Reichenberg. Studium der Fernmeldetechnik in Leipzig. Lyriker, Prosaist, Nachdichter und Hörspeilautor. Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und im Internet. Mehrere eigene Sammlungen mit Poesie und Erzählungen. Letzte Buchveröffentlichung: Farbkammern, Lyrik, Literaturverlag, Leipzig 2010.

  • Edyta Kulczak
    Geboren in Włocławek. Wohnt und arbeitet als Polnisch-Lehrerin in Posen. Studium der Philologie an der dortigen Adam-Mickiewicz-Universität. Schreibt Gedichte und Kurzprosa. Veröffentlichungen ihrer Lyrik in etlichen Zeitschriften und Anthologie. Ihre erste eigene Lyriksammlung ist 2009 erschienen. Sie ist u.a. Mitglied des Literarischen Clubs Dąbrówka (deutsch: Signalhorn) in Posen.

  • Ada Jadwiga Matysiak
    Wohnt und arbeitet in Posen. Mitglied des Roman-Brandstädter-Vereins und des Verbandes Polnischen Literaten. Theologin, pädagogische Therapeutin und Germanistin. Sie schreibt Gedichte und Kinderliteratur, ist zudem Religionslehrerin und als Redakteurin der Monatsschrift Chrystus Król (seutsch: Christus der König) tätig. Mehrere Buchveröffentlichungen, darunter mit eigenen Übersetzungen der Prosa und Lyrik von Günter Kunert.

  • Volker Sielaff
    Geboren 1966 in Großröhrsdorf, lebt als Autor und Kulturjournalist in Dresden. Seit 1990 hat er mehrere Gedichtsammlungen veröffentlicht, zudem Essays, literarische Porträts und Kritiken in renommierten Literaturzeitschriften und Tageszeitungen. Seine Poesie wurde in etliche Sprachen übersetzt, u.a. ins Englische, Französische und Arabische. Letzte Buchveröffentlichung: Überall Welt, Prosa, Verlag Edition Azur, Dresden 2017.

  • Witold Zakrzewski
    Geboren 1962 in Rzeszów, wohnt und arbeitet in Posen. Absolvent der dortigen Staatlichen Hochschule für bildende Kunst, danach Studium der Philosophie an der Adam-Mickiewicz-Universität in Posen. Maler, Grafiker und Organisator von Kunstprojekten auch an Schulen und etlichen Festivals der bildenden Kunst in Posen und Umgebung. Kurator von Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. in der Galerie DigiTouch in Berlin.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto Buch: jarmoluk / Michal Jarmoluk Foto Wurst: qimone / Arel Socha, beide Pixabay und Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 13.07.2018 - 13:08 Uhr
  • drucken Seite drucken